Tofurky – Festtagsbraten aus Tofu

Tofurky

 

Du brauchst:

1600g fester Tofu

80gr Tapiokastärke

gut ausdrücken in Küchenpapier und dann mit einem Pürierstab/Blender pürieren.

80G Tapiokastärke zugeben.

Würze verquirlen

Sesamöl & etwas Orangesaft.

2 EL Salbei

2 EL Beifuss

½ EL Thymian

1EL Majoran

½ EL Paprika

½ EL Koriander

½ EL Kreuzkümmel

¾ EL Zitronenmelisse

½ EL Muskat

½ EL weißer Pfeffer

5EL Sojasauce

2 EL Ahornsirup

gehackter Knoblauch

etwas Salz

etwas Rotwein

Gewürze zugeben.

Ein grobes Sieb mit einem gezwirntes Käsetuch auslegen. Dieses Sieb auf eine große Schüssel stellen. Die Tofumasse in das Käsetuch geben und mit dem überhängenden Tuch abdecken. Einen passenden Teller oben drauf legen und mit einem schweren Gewicht (2.5kg) belasten. Über Nacht oder mindestens 3 Std. in den Kühlschrank stellen.

DSCN7158

Füllung

40g Sesamöl

3 Scheiben Toastbrot

1 EL  frischen Salbei und Beifuss

3 Tl Thymian

3 Tl Majoran

2 Tl Bohnenkraut

Pfeffer

1 große Zwiebel

Salz

1/4 Sellerie fein gehacktchristmas-tofurky02

1/2 Fenchel fein gehackt

1 Porreestange fein gehackt

2 Apfel fein gehackt

etwas getrocknete Pflaumen

Alles zusammen in einem kleinen Topf unter rühren andünsten.

Den Tofurky aus dem Kühlschrank nehmen und in der Mitte aushöhlen, dabei einen dicken Rand stehen lassen. Füllung hineingeben und mit der Tofumasse wieder bedecken, gut andrücken.

Den Tofurky nun auf eine geöltes Backblech stürzen. Die Seiten sanft andrücken so dass eine mehr ovale Form entsteht.

 

Glasur

1/2 Tasse Sesamöl

1/3 Tasse Sojasauce

2 TL Miso

2TL Orangensaft

1TL Dijon Senf

etwas Ahornsirup

etwas Rotwein

etwas Balsamico

Salbei, Beifuss, Thymian, Majoran

Die Glasur gut verquirlen und den Tofurky zur Hälfte damit bepinseln.

Mit Alufolie bedecken.

200°C vorgeheizter Ofen. 1 std. backen.

Aus dem Ofen nehmen und abermals mit der Glasur bestreichen.

Alufolie weglassen und nochmals bei 200°C für 1 std. backen.

Zum Schluß die restliche Glasur über den Tofurky geben und mit zwei großen Pfannenwender auf eine Platte heben und servieren.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.